Einführung in die Geophysik II: Erdmagnetismus und - download pdf or read online

By Professor Dr. A. Neppoldt, Dr. J. Keränen, Professor Dr. E. Schweidler (auth.)

Show description

Read or Download Einführung in die Geophysik II: Erdmagnetismus und Polarlicht Wärme- und Temperaturverhältnisse der Obersten Bodenschichten Luftelektrizität PDF

Similar german_9 books

Download PDF by Professor Dr.-Ing. Paul Denzel, Dr.-Ing. Bernhard von: Untersuchungen über die Möglichkeit der selektiven

Die selektive Erfassung von Erdschlüssen in kompensierten Netzen wird heute nach zwei Verfahren durchgeführt, dem älteren Verfahren der Mes­ sung der Richtung der aus stationärer Nullspannung und stationärem relaxation­ 2 1 wirkstrom gebildeten Wirkleistung ) und einem neue ren Verfahren ), das die Richtung der Umladungsenergie der bei einem Erdschluß stattfinden­ den Umladungen zur Ermittlung der schadhaften Leitung benutzt.

Get Der notleidende Kredit: Maßnahmen bei Zahlungsunfähigkeit PDF

Der Gedanke zu diesem fiir den praktischen Gebrauch bestimmten Werk entstand wiihrend Vortragen und Vorlesungen, die ich in den vergangenen Jahren iiber dieses Thema vor Bankleitern, Kreditsachbearbeitern und Horern der Bankakademie wiederholt gehalten habe. Sein Inhalt stellt das Ergebnis langjahriger praktischer Erfahrungen in der standigen auBergericht lichen Beratung und der anwaltschaftlichen Vertretung von Banken vor den Gerichten dar und ist heute - leider - mehr denn je aktuell.

Read e-book online Rauchen, Gesellschaft und Staat: Konsumanomalien, PDF

Die in zahlreichen wissenschaftlichen Disziplinen gewonnenen Erkenntnisse über das Rauchen haben zu einer anhaltenden Diskussion über eine staatliche Regulierung des Zigarettenmarktes geführt. In der weltweit ersten umfassenden wohlfahrtstheoretischen examine des Rauchens untersucht Götz von Laffert alle denkbaren Marktversagensaspekte im Zusammenhang mit dem Rauchen, die einen staatlichen Markteingriff in shape einer regulativen Gesetzgebung rechtfertigen könnten.

New PDF release: Kompetenzbasiertes Markenmanagement in Verlagsunternehmen:

Fundamentale Veränderungen in der Medienbranche stellen die Unternehmen vor große Herausforderungen. Cornelia Geißler zeigt, wie sich ein ganzheitlicher Ansatz aus dem strategischen administration für das Führen von Marken und insbesondere Medienmarken verwenden lässt. Die Idee des „kompetenzbasierten Medienmarkenmanagements“ integriert Aspekte wie Marktumfeld, organisationsspezifische Kriterien und Mitarbeiterführung.

Additional resources for Einführung in die Geophysik II: Erdmagnetismus und Polarlicht Wärme- und Temperaturverhältnisse der Obersten Bodenschichten Luftelektrizität

Sample text

Das liberall gleichmaBig vorhanden sein kann, und dies ist nach Ansicht des Verfassers der EinfluB der magnetischen Massen in der Erdkruste. Es sind aber auch andere Erklarungen denkbar. So konnten z. B. in frliheren geologischen Epochen Rotationsachse und magnetische zusammengefallen sein und die heutige Schiefe zeigen, daB der Erdmagnetismus sich der neuen Pollage noch nicht angepaBt hat, daB schlieBlich iiberhaupt das eine System dem anderen nachhinkt. Hierliber spater mehr. Da man Deklination, Horizontalintensitat und 1nklination, die drei Elemente, unmittelbar beobachtet, pflegt man in kartographischen Darstellungen Linien gleicher Werte dieser drei zu bringen; sie heiBen 1sogonen, Horizontalisodynamen und 1soklinen.

Die GroBen MnM:"e-J , bzw. die Koeffizienten B'b', B"b" . sind konstant). Die Entfemung e wird sorglich unverandert erhalten, und das Tragheitsmoment Kist bei wohlgepflegten Magneten ehenfalls unveranderlich. Die konstanten GroBen pflegt man daher fiir die Zwecke des fortlaufenden Observatoriumsdienstes zu Rechenkonstanten zusammenzufassen, sie zu Anfang der Benutzung eines neuen Instruments oder neuer Magnete ein ffir allemal flU bestimmen, und in der Folge nur unter Kontrolle zu erhalten. Zu dieser Kontrolle gehort selbstverstandlich auch jene der geometrischen Grundlage des Experiments, d.

B. in frliheren geologischen Epochen Rotationsachse und magnetische zusammengefallen sein und die heutige Schiefe zeigen, daB der Erdmagnetismus sich der neuen Pollage noch nicht angepaBt hat, daB schlieBlich iiberhaupt das eine System dem anderen nachhinkt. Hierliber spater mehr. Da man Deklination, Horizontalintensitat und 1nklination, die drei Elemente, unmittelbar beobachtet, pflegt man in kartographischen Darstellungen Linien gleicher Werte dieser drei zu bringen; sie heiBen 1sogonen, Horizontalisodynamen und 1soklinen.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes

admin